Viel Abwechslung beim Ball der Wirtschaft

Ein tolles, abwechslungsreiches Programm und jede Menge Musik gab es beim Ball der Wirtschaft. Im ausverkauften Saal führte Günter Kraft mit viel Humor und Selbstironie (vor 30 kg habe ich auch so gut getanzt!) gekonnt durch den Abend. Gut Tanzen stand auch im Mittelpunkt des Abends. Nachdem die Ballgäste sich zu Beginn der Veranstaltung am schmackhaften, liebevoll gestalteten Buffet gestärkt hatten, konnten sie die aufgenommenen Kalorien sofort wieder auf der Tanzfläche abarbeiten. Flotte Musik mit vielen Hitinterpretationen der „Tony Pop Band“, ließ weder bei den Hobbytänzern, noch bei den Turnierpaaren irgendwelche Wünsche aufkommen. Höchstens, dass „Love is in the Air“ so gut gefiel, dass der Song zweimal gespielt werden musste.

Hier der Link zu den Bildern derAller-Zeitung: http://www.waz-online.de/Import/Galerien/2018/11/Die-schoensten-Bilder-vom-Gifhorner-Ball-der-Wirtschaft

Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt im Finale des Lateinturnieres der Jugend und Hauptgruppepaare der beiden höchsten Turnierklassen. Spitzenleistungen und ein Totogewinnspiel für die Zuschauer ließen die Stimmung kochen. Alle Paare schienen für den ungeübten Beobachter gleichwertig zu sein. Die Wertungsrichter erkannten dennoch eine Reihenfolge. Mit dem wertvollen Mühlenpokal, einschließlich Preisgeld, gingen Nadja Spalek und Rene Libera vom Grün-Gold Club aus Bremen von der Fläche der Stadthalle. Daria Kolomitzki und Ilja Kubrin vom TSC Aurora Dortmund, sowie Nastja Golant und Eddi Neufert vom Grün-Gold Club aus Bremen folgten ihnen auf den Plätzen. Hier ist das Gesamtergebnis.

Gelb war in diesem Jahr die Farbe, für die die Spitzenpreise (Reisen, großer Fernseher, Ballonfahrt, einjährige Mitgliedschaft im Golfclub, und viele andere tolle Preise) der Tombola an die Loskäufer ausgehändigt wurden. Die „Henry Maske Stiftung – A Place For Kids“ freute sich über den Erlös der Tombola, der in diesem Jahr 8000 Euro betrug.

Nun durfte bis zum Ende der Veranstaltung getanzt werden. Die Tony-Pop Band traf da immer wieder den Geschmack der Tänzer und füllte die Tanzfläche.  Eine gelungene Veranstaltung, die nach Fortsetzung verlangt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.