Niedersachsenpokal wieder in Gifhorn

Der fünfzigste Geburtstag des Tanz-Sport-Clubs wirft seine Schatten schon jetzt voraus. Obwohl der Geburtstag erst im nächsten Jahr gefeiert werden wird, laufen die Planungen dafür im Club auf Hochtouren. „Eine Veranstaltung wie der Niedersachsenpokal des niedersächsischen Tanzsportverbandes ist schon im letzten Jahr von mir beim NTV beantragt worden“, zeigt sich Sportwart Siegfried Uhde erfreut über den Zuschlag für diese Großveranstaltung. „Was wir sonst noch für die Mitglieder und die Gifhorner Bevölkerung anbieten werden ist auch abhängig vom Baufortschritt unseres Anbaus, für den im März der erste Spatenstich erfolgen wird“, blickt Uhde in die Zukunft.

Am Samstag fuhr nun eine Delegation aus Gifhorn nach Nienburg an der Weser, wo Bürgermeister Matthias Nerlich den Pokal für den nächsten ausrichtenden Ort wieder

Bürgermeister Matthias Nerlich (links) erhält aus den Händen von Nienburgs Bürgermeister Henning Onken (2.v.r.)den Pokal des Ausrichters. Dabei auch Jürgen Schwedux der Präsident des NTVs und seine Pressesprecherin Martina Lotsch.

nach Gifhorn holen durfte.  Im Rahmen des diesjährigen Niedersachsenpokals sollte die Pokalübergabe an den Ausrichter des nächsten Jahres erfolgen. Ort des Geschehens war das ausverkaufte „Weserschlößchen“. So nahm Matthias Nerlich den Pokal aus den Händen des Nienburger Bürgermeisters Henning Onken wieder mit ins Gifhorner Rathaus. „Bei uns im Rathaus steht der Pokal wohl sicherer als im Tanzheim des TSCs“, zeigte sich der Bürgermeister besorgt um den Glaspokal des Ausrichters. Günter Kraft, der als Präsident des Tanz-Sport-Clubs dabei war, fotografierte nicht nur die vier teilnehmenden Paare seines Clubs. „Es ist auch eine Ehre für uns, dass wir den Niedersachsenpokal wieder in Gifhorn ausrichten dürfen. Da der NTV schon im letzten Jahr dieses Großereignis mit dem SV Triangel in der

Zum ersten Mal dabei: Jessica und Michael Balke

Stadthalle ausgerichtet hatte, wäre eigentlich mal eine andere Stadt an der Reihe gewesen“, freute sich auch er über den Zuschlag.

Sportlich war das „Familienfest des

Zum ersten Mal für den TSC dabei: Barbara und Fritz Dunken

Niedersächsischen Tanzsportverbandes“ wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. In drei Teams wurde um die Punkte der Wertungsrichter getanzt. Dabei zeigten alle Alters- und Leistungsklassen ihr Können. Von Rock’n Roll über Formationstanzen und Hip Hop wurde alles gezeigt, was Tanzen im NTV ausmacht. Natürlich waren auch Paare von uns dabei: Jessica und Michael Balke, Barbara und Fritz Dunken, Heike und Wolfgang Calberlah und zum wiederholten Male dabei waren Ursula und Hans-Hermann Rinke.  Am Ende wurde auch das blaue Team als Sieger ausgerufen, was aber nur Nebensache

Schon mehrmals dabei: Heike und Wolfgang Calberlah

war, denn es hatten alle Tänzer und Zuschauer wieder viel Vergnügen bei dieser kurzweiligen Veranstaltung gehabt. Freuen wir uns also auf das nächste „Familienfest“ am 26.01.2019 in der Stadthalle in Gifhorn. Falls auch diese Veranstaltung ausverkauft sein sollte, ist es ratsam, dass sich alle Zuschauer rechtzeitig Tickets besorgen. Wer mittanzen möchte, sollte sich ebenfalls rechtzeitig beim Sportwart melden.  

Seit vielen Jahren dabei: Ursula und Hans-Hermann Rinke

                   Fotos der Veranstaltung hier.

Beim „Familienfest“ schlägt die Stimmung hohe Wellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.