Viel Glanz im neuen Tanzsportcentrum des Tanz-Sport-Clubs

Hier die Ergebnisse. Die Siegerfotos sind unten zu finden. Günter Krafts Fotos von den Paaren sind hier zu finden.

Bei so vielen Helfern kommt ganz viel Freude auf!
Unsere neue Turnierleiterin Jessica Balke mit ihrer Spitzencrew.

Glänzende Leistungen, glänzende Kleider, glänzende Tanzpaare und ein Tanz-Sport-Centrum in vollem Weihnachtsglanz mit einem glänzenden Weihnachtsbaum. Das war ein gelungener Start beim ersten Turniertag im erweiterten Tanzsportcentrum. Sieben hochklassige Turniere erfüllten die Erwartungen der Zuschauer und des Tanz-Sport-Clubs, bei dem sich unsere Mitglieder wieder mächtig beim Tortenbacken und Schmücken des Saales angestrengt hatten. An dieser Stelle schon mal ein dickes Dankeschön an alle Helfer und besonders an Jessica Balke, die alles organisiert hatte! Für Jessica gab es dann auch eine Premiere: Nach ihrer Turnierleiterausbildung leitete sie ihre ersten Turniere. Die riesige Nervosität war ihr nicht anzumerken, und so überbrückte sie mit mancher Geschichte aus dem Leben eines Tanzsportlers und seiner Familie gekonnt die Pausen zwischen den Tänzen. Mach‘ so weiter, Jessica!

Sportlich glänzte ein Paar des TSCs gleich im ersten Breitensportwettbewerb, bei dem ein Tanzpartner mindestens vierzig Jahre alt sein musste. Corinna Müller-Lorenz und Frank Schramhauser zeigten wieder eine überzeugende Leistung nach dem ersten Platz bei der niedersächsischen Breitensportserie in Hannover. Sie bekamen alle Einsen der Wertungsrichter. So gingen nicht alle Glaspokale an Gastpaare und bei der Siegerehrung war die große Nervosität von Corinna auch endlich verflogen.

Bei allen Turnieren wurde mit verdeckter Wertung gewertet. Das heißt, dass die Wertungen der Wertungsrichter erst bei der Siegerehrung bekannt gegeben wurden. Das erhält die Spannung bis zum Schluss und mancher Freudenschrei der überraschten Sieger hallte durch den Saal. Da die Wertungsrichter bei dieser Wertungsart die Wertungen der anderen Juroren nicht sehen können, kommt es oft zu sehr unterschiedlichen Wertungen für die einzelnen Paare. Besonders im Turnier der III B-Klassse waren die Wertungen „bunt gemischt“. In diesem Turnier zeigten Kerstin und Raoul Ebers, dass mit ihnen immer zu rechnen ist. Mit sieben Einsen (die Sieger hatten nur vier Einsen) belegte das Tanzduo einen starken vierten Platz. Das zeigt, wie knapp die Leistungen der Paare beisammen lagen.

Weitgereiste Paare konnten wir an diesem Turniertag im Tanzsportcentrum begrüßen. Sie kamen aus Brühl, Minden, Hamburg, Meißen, Brake, Delmenhorst, Coesfeld, usw. Groß war die Freude bei Heike und Wolfgang Calberlah, dass sie bei dieser „weitgereisten“ Konkurrenz in der Senioren III A, mit einem dritten Platz aufs „Treppchen“ steigen durften. „Wir danken allen, die sich mit uns freuen und uns angefeuert haben“, freute sich Wolfgang Calberlah über die aktiven Zuschauer, die mit Klatschen und Rufen versuchten, die Paare zu Höchstleistungen zu motivieren.

Beim Turnier, der Senioren III S-Klasse waren gleich zwei amtierende Niedersachsenmeister auf dem Parkett des Tanzsportcentrums. Mit Dr. Cornelia und Uwe Bodinet vom TSZ Braunschweig siegten die Meister der Senioren III und verwiesen mit Cornelia und Uwe Maskow vom Tanzsportzentrum Delmenhorst die Meister der Senioren IV auf den vierten Platz. Niedersachsenmeister kann man also nur werden, wenn man Cornelia und Uwe heißt.

Einen sehr guten dritten Platz schafften in der Senioren IV S-Klasse Ursula und Hans-Hermann Rinke. Sie ließen sich nur von Maskos, die in dieser Klasse sogar die „Leistungsstarke 66“ gewonnen haben und von Rosemarie und Siegfried Lutz vom TanzSportZentrum Braunschweig verdrängen. „Wir sind sehr zufrieden“, äußerte Hans-Hermann Rinke, „wir wollten doch nur auf dem neuen Siegerpodest stehen!“ Das haben sie mit ihrem sehr weichen und durchgängigen Tanzen auf jeden Fall wieder erreicht. Damit war ein Turniertag zu Ende, an dem man häufig diesen Satz hören konnte: „Herzlichen Glückwunsch zu dem Umbau des Saales. Wirklich toll geworden, ein Schmuckstück für Gifhorn!“

Weiter geht es am 26. Januar 2018 mit Tanzsport der Extraklasse beim Niedersachsenpokal des niedersächsischen Tanzsportverbandes, der in diesem Jahr zum 50-jährigen Jubiläum des Tanz-Sport-Clubs, in der Gifhorner Stadthalle ausgerichtet wird.

Am 30. und 31. März 2019 gibt es gleich zwei Turniertage der unteren Klassen im Tanzsportcentrum. „Das ist ein Versuch, ob wir damit noch mehr Paare nach Gifhorn holen können“, hat Clubpräsident Günter Kraft hohe Erwartungen. Dabei werden die Zuschauer wieder glänzenden Tanzsport mit glänzenden Augen sehen können. Tanzsportfreunde sollten sich diese Termine schon mal rot im Kalender ankreuzen.

Hier die Paare, die sich für die Endrunden qualifiziert haben, bei der Siegerehrung:

Breitensport über 40 Jahre: Corinna und Frank auf dem obersten Treppchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Senioren III B mit Kerstin und Raoul auf dem vierten Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Senioren II B mit Anja und Volker Wesche von der SV Gifhorn auf dem vierten Platz..

 

 

 

 

 

 

 

 

Senioren III A mit Heike und Wolfgang auf dem 3. Treppchenplatz.

 

 

 

 

 

 

 

Senioren II A mit Sylke Kirsch und Michael Drescher von der SV Gifhorn auf dem zweiten Platz.
Senioren III S mit Francesco und Karin Missere vom MTV Vorsfelde auf dem sechsten Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Senioren IV S mit Ursula und Hans-Hermann Rinke auf dem 3. Platz.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.