Positive Entwicklung des Clubs bestimmt die Mitgliederversammlung

Günter Kraft zieht Bilanz.

 

Wie in jedem Jahr, so auch in diesem Jahr, waren nicht 20 % der Mitglieder anwesend, um eine beschlussfähige ordentliche Mitgliederversammlung eröffnen zu können. Nun gibt es die Satzung aber her, die Versammlung zu schließen und eine neue Versammlung ohne Mindestzahl zu eröffnen. Das wurde vom Präsidenten Günter Kraft dann auch genau so durchgeführt. In der Folgezeit erschienen einige Nachzügler, sodass es mit längerer Wartezeit auch 20 % gewesen wären.

In seiner Jahresbilanz zog Günter Kraft dann ein positives Fazit des zurückliegenden Jahres: neue Gruppen und mehr Mitglieder, toller Herbstball, mehr Jugendliche, Kooperation mit der Adam-Riese-Schule, neuer Internetauftritt, usw.

Auch die Jahresbilanz des Sportwarts Siegfried Uhde war überwiegend positiv, wobei besonders die drei Gruppen mit Jugendlichen zur Freude Anlass gaben. Es wurden wieder zwei Turniertage durchgeführt und die Clubpaare konnten Erfolge bei Turnieren ertanzen. Lediglich die Zahl von 40 Tanzsportabzeichen war im Jahresvergleich zu gering. Hier gibt es noch Luft nach oben.

Manfred Schällert und Fritz Dunken erläuterten den aktuellen Stand beim Anbau. Die Finanzierung steht und nach Ostern soll der erste Spatenstich erfolgen. Manfred Schällert lobte auch die sehr aktive und fachlich ausgezeichnete Arbeit des Ehrenmitglieds Bernd Franke, der wesentlich zum Baufortschritt beigetragen hat. Sogar die Adventspokalturniere sollen im Dezember schon auf dem neuen Saal stattfinden. Manfred und Fritz erhielten viel Beifall für die ausgezeichnete Bauplanung.

Zumeist klare Abstimmungsergebnisse waren an der Tagesordnung.

Mit dem Kassenbericht der Schatzmeisterin Karin Wohlers wurde ebenfalls die gesunde Entwicklung des Clubs klar. Insgesamt konnte sie von einem Plus in der Kasse berichten, obwohl schon einige Ausgaben für den Anbau getätigt wurden. Nachdem auch die Kassenprüfer keine Beanstandungen hatten, beantragte Wolfgang Calberlah als einer der Kassenprüfer die Entlastung des Vorstands. Diese erteilten die Mitglieder.

Karin Wohlers freut sich über einen Blumenstrauß zum Abschied.

Nachdem einige Vorschläge Günter Krafts, die Beitragsordnung flexibler zu gestalten, angenommen worden waren, ging es an die Wahlen der Vorstandsmitglieder für die nächsten zwei Jahre. Karin Wohlers stand als Kassenwartin nicht mehr zur Verfügung. Ein großer Blumenstrauß und ein Präsent waren der eigentlich zu geringe Dank für acht Jahre unentgeldliche Arbeit. „Mir hat die Arbeit immer Spaß gemacht“, meinte Karin und freute sich über den Beifall und die Präsente. Den Kassenwart zu besetzen ist nicht so einfach, weil es viel Arbeit und auch Fachwissen voraussetzt. Mit Kerstin Ebers ist es aber gelungen, eine kompetente Nachfolgerin für Karin zu finden. Hoffentlich ist auch in ihrer Amtszeit die Kasse immer gut gefüllt.

Gerd Klinge nimmt die Urkunde als Ehrenmitglied entgegen.

In ihren Ämtern bestätigt wurden als Vizepräsident Fritz Dunken (für ein Jahr), als Sportwart Siegfried Uhde, Jessica Balke für Veranstaltungen und Gerald Breitbach als Beisitzer. Der Posten PR & Kommunikation blieb weiter unbesetzt.

Im Ausblick auf das Jahr 2018 wies Günter Kraft besonders auf den Ball der Wirtschaft hin. „Der TSC sollte als Ausrichter des Lateinturniers schon ein paar Tische besetzen“, warb er für die Veranstaltung. Natürlich wird es wieder eine DTSA-Abnahme geben. Vielleicht mit ein paar mehr Abzeichen als im vergangenen Jahr. Da der Saal schon im Oktober vergrößert sein soll, wird es ein Einweihungsturnier im Advent geben.

Im Rahmen der Ehrungen wurde Gerd Klinge eine besondere Ehrung zuteil. Aufgrund seiner langjährigen Vorstandsarbeit, unter anderem sieben Jahre Präsident, wurde er von Günter Kraft zum Ehrenmitglied des Clubs ernannt.

Für zehnjährige Mitgliedschaft erhielten Frank-Uwe Berk, Astrid und Andreas Breyel, Maren und Andreas Bürmann,  Heike Chmielnik, Gudrun und Dietmar Duismann, Olaf und Anke Kersting, Peter Maschur, Isabel und Sonja Müller, Bärbel Niebuhr, Hauke Petersen, Petra und Ralf Schröder, Sabine und Christian Wanner jeweils eine Urkunde. Katrin und Thomas Höper sind seit zwanzig Jahren im Club und für sogar 35 Jahre Clubmitgliedschaft wurden Bärbel und Malte Greiner geehrt. Auch Martina und Matthias Donners sind seit 10 Jahren bei uns im Club als Trainer, denn die meisten der Geehrten haben bei ihnen am 05.01.2008 um 20:30 Uhr ihre ersten Tanzschritte beim TSC voreinander gesetzt. Für die beiden wird es sicher noch zu einem späteren Zeitpunkt eine ganz besondere Ehrung geben.

vlnr: Gudrun und Dietmar Duismann, Maren und Andreas Bürmann, Bärbel Niebuhr, Peter Maschur, Martina und Matthias Donners, Isabel und Sonja Müller, sowie Günter Kraft

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.