Alte Tänze/Formationen bei Göckes

Alte Tänze- und Standardformation bei Jutta und Jörg Göcke

Aus einem Workshop vor etlichen Jahren hat sich eine Gruppe von acht Paaren gebildet, der es Spaß macht, die Tänze aus der Kaiserzeit um 1900 und die Tänze aus den Goldenen Zwanzigern zu trainieren.

Unter Anleitung von Hubert und Giesela Bechtel wurden die Tänze damals sehr schnell perfektioniert. Es kam zu ersten Auftritten am Tag der offenen Tür im Tanz-Sport-Club und auf Feierlichkeiten. Inzwischen treten die Herren mit Cut, Gamaschen und Zylinder auf. Die Damen tragen Kleider der jeweiligen Epoche mit entsprechenden Hüten und eine Federboa bei den „wilden Zwanzigern“.

Die Gruppe hatte viele Auftritte und so den Tanz-Sport-Club bei vielen Gelegenheiten würdig vertreten. Höhepunkte waren: Landesgartenschau in Wolfsburg, goldene Hochzeiten, die Gala zum vierzigjährigen Jubiläum des TSC, Tag der Heide und viele Events mehr. Die Schau läßt die Zuschauer, sowie die Akteure immer wieder schmunzeln und heftig applaudieren.

Auftritt der „Kriminaltangoformation“ in Königslutter bei „Swing and dance“

Inzwischen haben Jutta und Jörg Göcke das Training übernommen. Mit ihnen kamen neue Ideen und neue Formationen. Hier auf dem Bild ist die Tangoformation nach dem bekannten „Kriminaltango“ zu sehen.

Die Standardformation auf dem Herbstball

Eine Standardformation ist ebenfalls bis zur Auftrittsreife fertiggestellt und wird mit großem Erfolg, wie die Zuschauer beim Herbstball im Bürgerschützensaal sehen konnten, aufgeführt.

Damit diese ganze Vielfallt beim geselligen Formationstanz nicht verlernt wird- wird trainiert was zu vergessen droht.

Zur Zeit werden die „Alten Tänze“ wieder belebt – sehr zur Freude von Neueinsteigern.

Wer Lust auf Formationstanzen hat ist herzlich willkommen in diese Reihen einzusteigen.